Die Rolle alternativer Medien

Die britische Zeitung The Guardian nimmt eine Vielzahl journalistischer Innovationen auf, zum Beispiel den Datenjournalismus oder den open journalism. Kurz vor Ostern fand im Netz eine Live-Diskussion zum Verständnis der Rolle unabhängiger Nachrichtenportale statt, die ich hier in Auszügen übersetzt habe.

What role do alternative news platforms play in the news cycle? The internet has enabled the growth of alternative news platforms, such as blogs and community news platforms, providing consumers with a variety of different news sources. There is a growing debate surrounding how these news platforms interact with mainstream news sites, especially around how they might impact mainstream reporting.

Im Kern ging es um folgende Fragen:

  • Welche Rolle spielen alternative Nachrichtenquellen für Eilmeldungen
  • Ergänzen alternative Quellen und Blogs Mainstream-Medien oder beschreiten sie einen ganz anderen Weg?
  • Wie weit beeinflussen die alternativen Quellen den Mainstream? Handelt es sich um ein lokales Phänomen oder um ein globales?

Definition „alternative“ Medien und Quellen

In der Diskussion wurde zunächst geklärt, was überhaupt gemeint sei, wenn von alternativen Medien und Nachrichtenquellen gesprochen oder geschrieben wird. Ivan Sigal, der Vorsitzende von Global Voices(s.u.), definiert alternative Medien als diejenigen, die nicht von etablierten Verlagen und Sendern auf den Markt gebracht werden, ohne hier zu starke Abgrenzungen vornehmen zu wollen.

Alternative Nachrichtenquellen für Eilmeldungen

Nach Meinung der Diskussionsteilnehmer können so (bei Ereignissen) zumindest erste Augenzeugen und eventuell Fotos übermittelt werden. Außerdem können alternative Quellen Geschichten aufspüren, die Mainstream-Medien versagt bleiben. Ebenso spielt der Austausch von Mainstream abweichender Meinungen eine Rolle. Auch Fachexpertise kann durch alternative Medien schnell abgedeckt werden.

Ergänzung oder Konkurrenz?

Insbesondere in der anderen Schwerpunktsetzung sehen die Diskussionsteilnehmer die Berechtigung der alternativen Medien. Diese müssen sich nicht an der Themenwahl des Mainstreams orientieren und können eigene Zielstellungen verfolgen. Insofern war hier von der Ergänzung die Rede. Wohlgemerkt könne sich die Ergänzung aber auch nachher in regulären Medien wiederfinden.

Lokal und global

Lokale Themen erhalten durch alternative Medien oft schneller eine globale Bekanntheit und eventuell auch eine globale Bedeutung. Als Beispiel wurde hier die Occupy-Bewegung angeführt, die durch die Berichterstattung direkt aus den ersten Camps an der Wall Street weltweit ähnliche Aktionen hervorrief.

In Zukunft werden nach Meinung der Teilnehmer alternative Medien an Bedeutung gewinnen, sich auch einzelne Autoren wie Blogger als Marke für guten Journalismus positionieren und sich mehr Menschen aus alternativen Medien informieren.

Interessante Links

Kennt Ihr noch mehr interessante Beispiele?

Timo Stoppacher

Veröffentlicht von Timo Stoppacher

Journalist, Sachbuchautor und Dozent. Nerd, Geek und vieles mehr. Weitere Profile von mir: @CGNTimo, Facebook (Person), Facebook (Seite) und Google+.

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.